Humboldtschule Bad Homburg Unesco-Projektschule

Rosenaktion

Bei der alljährlichen Rosenaktion der SV zum Valentinstag können die Schülerinnen und Schüler bei den SV-Mitgliedern Rosen bestellen, die dann - ggf. ergänzt durch persönliche Botschaften - den Adressaten durch die SV überreicht werden. Die SV bezieht dafür Fairtrade-Rosen. Fairtrade bedeutet, dass die Erzeuger einen festgelegten fairen Preis für ihre Ware erhalten, der über dem üblichen Marktpreis liegt. Folglich rentiert sich der Handel endlich auch.

Die Humboldtschule startete 2014 mit diesem Event die Aktion „FairTradeTown Bad Homburg“, bei der eine gewisse Anzahl an Bad Homburger Betrieben Fairtrade Produkte anbieten müssen, um den Titel zu erlangen. Unsere Stadt hat damit die Möglichkeit, in den erlesenen Kreis der knapp 300 Städte in Deutschland aufgenommen zu werden, die auch „FairTradeTowns“ sind. Aufgrund des besonderen Engagements der SV stand nun hoher Besuch an: Neben Frau Mena-Kengera, der Schulleiterin der Mwanga High School in Tansania (unserer Partnerschule), unterstützte auch Stadtrat Dieter Kraft die SV beim Verteilen der Rosen.

Das Verteilen gestaltet sich jedes Jahr aufs Neue als ein unterhaltsames Unterfangen: Während des Unterrichts bringt die SV klassenweise jedem einzelnen Empfänger seine Rose, einschließlich Zettel mit Name und persönlicher Botschaft.

Insgesamt sind die Rosenaktionen jedes Jahr ein voller Erfolg: Schöne Rosen, Spaß beim Verteilen und letztendlich noch die Welt ein kleines Stück verbessert! Denn so zeigen wir Solidarität mit den Menschen dieser Welt, während die Globalisierung leider oft auch große Ungerechtigkeit beinhaltet.