Humboldtschule Bad Homburg Unesco-Projektschule

Detailansicht


G9 für die zukünftigen Fünftklässler

Datum: 06.12.2016
Zeit: 19:00
Kategorien: Neuigkeiten

An der Humboldtschule wird es ab dem nächsten Schuljahr G9 geben, 9 Jahre bis zum Abitur, also Zeit und Lernzeit für die Kinder und Jugendlichen an der Schule.

Für die gleichen Themen werden mehr Unterrichtsstunden investiert, es gibt mehr Möglichkeiten sich eigene Lernzugänge zu verschaffen, die vielfältigen Angebote der Schule zu nutzen und so das eigene Potential zu entfalten.

Forschergeist wird ebenso gefördert wie die Fähigkeit sich künstlerisch auszudrücken, sei es im Theater, der Kunst oder der Musik. Begabte Mathematiker oder interessierte Informatiker haben Zeit neue Formeln und Apps zu entwickeln oder grundsätzlich andere Wege zu gehen. In der Zukunft werden innovative Denker gebraucht, die sich flexibel in der Welt bewegen können. Das kann in der Humboldtschule gelernt werden, aber eben auch eine fundierte Haltung zu Werten und die Fähigkeit Kunst, Theater und Musik zu genießen.

Neu an der Humboldtschule ist das bilinguale Lernen in Englisch.

Seit  2011 haben wir das Model United Nations an der Schule eingeführt. Jedes Jahr fährt eine Gruppe von Schülern in die Vereinten Nationen. Studenten und Schüler aus aller Welt treffen sich dort, um sich als Repräsentanten bestimmter Länder auszutauschen. Reden werden gehalten, Resolutionen verfasst und Vereinbarungen getroffen, alles in englischer Sprache. Ein Jahr lang wird die Reise in einem bilingualen Kurs Politik und Wirtschaft vorbereitet. 

In G9 bieten wir nun Politik und Wirtschaft in einer Klasse ab der Jahrgangsstufe 8 an, damit die Sprache noch intensiver im politischen Kontext geübt werden kann.

Neu ist auch die Einführung von Jugend forscht an der Schule und ebenso die Einführung von Jugend debattiert.

Das erste verstärkt die Möglichkeiten naturwissenschaftlicher Forschung für unsere Schüler an der Schule, das zweite ist eine exzellente Einführung in die Kunst der fundierten Debatte.