Humboldtschule Bad Homburg Unesco-Projektschule

UNESCO-Projektschule

Seit vielen Jahren pflegt die HUS eine intensive und außergewöhnliche Schulpartnerschaft mit der Mwanga-High-School in Tansania. Hier liegen die Ursprünge unseres Engagements als UNESCO-Projekt-Schule. Nähere Informationen dazu finden Sie links unter Besondere Programme sowie unter Partner > Mwanga-Verein.

Aktivitäten

Von diesem Engagment für unsere Partnerschule ausgehend haben wir vielfältige Aktivitäten initiiert, um die Ideale der UNESCO an der HUS noch umfassender zu verwirklichen:

Im UNESCO-Forum werden wichtige Impulse für die weitere Umsetzung und Fortentwicklung des Konzepts der Humboldtschule als UNESCO-Projektschule entwickelt.

Jährlich findet ein UNESCO-Projekttag statt, an dem sich die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Themen der UNESCO auseinandersetzen können.

In der UNESCO-AG können sich interessierte Schülerinnen und Schüler engagieren, um konkret an der Verwirklichung der UNESCO-Ziele an der HUS mitzuwirken.

Durch unseren UNESCO-Lehrplan wird eine enge Anbindung der UNESCO-Themen an den Unterrichtsalltag angestrebt.

Über die Navigationsleiste links erhalten Sie einen Überblick über die Leitlinien der UNESCO-Projektschulen sowie weitere Informationen zu unterschiedlichen UNESCO-Themen.

60 Jahre UNESCO-Projektschulen

Die UNESCO-Projektschulen feierten 2013 ihr 60-jähriges Bestehen! Anlässlich dieses Jubiläums waren alle UNESCO-Projektschulen aufgefordert, auf ihrem Schulgelände Sonnenblumen zu pflanzen. Die Klassen 5b und 5g legten am UNESCO-Projekttag im April 2013 Blumenfelder an und machten den Schulhof so noch farbiger und lebendiger. Durch das Säen im Frühjahr, das Aufblühen im Sommer und das Trocknen der Blumen im Herbst ist die Sonnenblumenaktion eine ganzjährige Aktivität. Das Projekt soll die Arbeit des UNESCO-Schulnetzwerkes symbolisieren – eine gemeinsame Arbeit, die gedeiht und fruchtet!