Humboldtschule Bad Homburg Unesco-Projektschule

Musik

Aufgabe des Musikunterrichts im gymnasialen Bildungsgang ist die Entwicklung und Förderung eines qualifizierten und differenzierten Umgangs der Schülerinnen und Schüler mit Musik. Der Musikunterricht an der Humboldtschule greift die Freude und das Interesse der Schülerinnen und Schüler an der Musik auf und eröffnet vielfältige Möglichkeiten zu ihrer individuellen und gemeinschaftlichen Aneignung. So können die Schülerinnen und Schüler im Unterricht und in den Arbeitsgemeinschaften eine Vielzahl unterschiedlicher Erfahrungen im Umgang mit Musik sammeln, musikbezogene Fertigkeiten und Fähigkeiten ausbilden und fachliche Kenntnisse erwerben.

Musikalische Bildung ist Persönlichkeitsbildung

Der Musikunterricht an der Humboldtschule übernimmt im schulischen Fächerkanon eine wichtige Rolle bei der Herausbildung und Entwicklung von Elementen der ästhetischen Bildung wie Sensibilität, Phantasie, Kreativität und Urteilsvermögen. Er trägt bei zur Persönlichkeitsbildung im Sinne einer Ganzheit von geistigen, seelischen und körperlichen Anteilen, zur Entwicklung von Engagement und Verantwortung im gemeinschaftlichen und gesellschaftlichen Handeln und zur Ausbildung eines historisch-kulturellen Bewusstseins im Spannungsfeld von überlieferter und gegenwärtiger, eigener und fremder Musikkultur.

Angesichts der nahezu ständig verfügbaren und unüberschaubaren Vielfalt von Musik gibt der Musikunterricht den Schülerinnen und Schülern Orientierungshilfen und befähigt sie zum selbstständigen, sachkundigen und reflektierten Umgang mit Musik in ihren gesellschaftlichen Bezügen. Im Hinblick auf die zunehmende Kommerzialisierung der Musikkultur ist die mündige Selbstbestimmung der Schülerinnen und Schüler ein zentrales Anliegen des Musikunterrichts.

Schwerpunkt Musik

Seit Januar 2003 trägt die Humboldtschule den vom Kultusministerium verliehenen Titel „Schule mit Schwerpunkt Musik“. Sie gehört damit zu den wenigen sogenannten „musikalischen Leuchttürmen“ in der hessischen Schullandschaft. Nach intensiver Evaluation der Schwerpunktarbeit wurde der HUS 2009 sowie 2014 das Prädikat vom Kultusministerium erneut verliehen.

Im Rahmen des musikalischen Schwerpunkts tritt neben den Regelunterricht und das reichhaltige Angebot an Arbeitsgemeinschaften als dritte Säule der musikalischen Bildung an der HUS noch der Unterricht in so genannten Musikklassen mit einer erweiterten Stundentafel. Dadurch wird die Teilnahme an der Musikklasse mit drei Stunden für die fünf zu leistenden Stunden Wahlunterricht anerkannt. In der Oberstufe werden auf diesem Angebot aufbauend Grund- und Leistungskurse angeboten:

Unterrichts- und AG-Angebot in Musik

Nähere Informationen zu den Musikklassen und dem weiteren musikalischen Angebot an der HUS finden Sie über die Navigationsleiste links.